Samstag, 28. Februar 2015

Vergangenheit und Gegenwart

Vertrauen - ist Vergangenheit
Zweifel - sind die Gegenwart

Gespräche - sind Vergangenheit
Alltagsgeplänkel - ist die Gegenwart

Wärme - ist Vergangenheit
Kälte - ist die Gegenwart

Du bist nicht mehr du
Ich werde nie wieder ich sein

Mein wahres Ich - ist Vergangenheit
Hinter einer Maske verstecken - ist die Gegenwart

Was wird die Zukunft bringen ... ???
Erinnerungen wird sie bringen ...
 ... an dich ...
... an fröhliche und traurige Momente ...
... an eine wunderschöne Zeit ...

Nemesis



Freitag, 27. Februar 2015

Flucht

Wahre Freundschaft ist Herzenswärme,
vor der man manchmal grundlos flüchtet...

Wirklich grundlos?
Ist es nicht doch die Angst vor weiteren Narben auf der Seele,
die ein falscher Freund einem zugefügt hat?

Nemesis

Donnerstag, 26. Februar 2015

Ich Narr

Ich wollte dir ein Freund sein.
Ich war einfach nur da,
immer dann,
wenn ich gebraucht wurde.
Ich machte mich zum Narren.

Nemesis

Mittwoch, 25. Februar 2015

Wenn du gehst

Wenn du nicht weißt wohin,
zeige ich dir den Weg.
Wenn es dir zu schwer wird,
nehme ich dir die Last von deinen Schultern.

Wenn du weinen willst lehne dich an mich an.
Wenn du fällst fange ich dich auf.
Wenn du durch die Hölle gehst,
bin ich an deiner Seite.

Wenn du nichts siehst,
nehme ich deine Hand.
Wenn du reden willst,
höre ich dir zu.

Wenn du dich alleine fühlst,
stehe ich neben dir.
Wenn du verzweifelst,
nehme ich dich in den Arm.

Aber auch wenn du lachst,
lache ich mit dir.
Wenn du glücklich bist,
freue ich mich auch.
Wenn du etwas geschafft hast,
bin ich stolz auf dich.

Und merke dir eins:
Wenn du gehst,geh ich auch!...
Ich bin immer für dich da.
Egal was passiert!

Unbekannt


Aber irgendwann ist auch immer...
vorbei...
Vergangenheit...

Wenn die Enttäuschung zu groß ist,
muss man loslassen...

Nemesis


Charakter

Den Charakter eines Menschen erkennt man daran,
wie er mit Leuten umgeht, die er nicht mehr braucht.
Dann zeigt so mancher sein wahres Gesicht.

Nemesis

Dienstag, 24. Februar 2015

Zufrieden

Es lässt sich nichts erklopfen,
der eine hat den Wein,
der andere den Pfropfen,
man muss zufrieden sein.

Theodor Fontane

Zufriedenheit bedeutet aber nicht,
dass man nicht danach strebt, mehr zu erreichen.
Ganz im Gegenteil,
man hat viel mehr Energie, nach höherem zu streben,
wenn man zufrieden ist...

Herz und Seele

Vertraust du jemandem, öffnest du einen Teil deiner Seele...

Gib gut darauf acht, wem du dein Vertrauen schenkst,
denn es könnte dich den letzten Teil deiner Seele kosten.

Vertraust du jemandem, öffnest du einen Teil deines Herzens...

Gib gut darauf acht, wem du dein Vertrauen schenkst,
denn es könnte dich den letzten Teil deines Herzens kosten.

Vertraust du jemandem...

Gib gut darauf acht, wem du dein Vertrauen schenkst,
denn du hast nur ein Herz und eine Seele.

Vertraue dir selbst,
du kennst dein Herz und deine Seele kennt dich.

Nemesis

Montag, 23. Februar 2015

Aufrichtigkeit

Ist es denn wirklich aufrichtig, alles durch die Blume zu sagen,
anstatt klare ehrliche Worte zu benutzen?

Leider wird Aufrichtigkeit sehr oft falsch verstanden,
besonders dann, wenn das Gegenüber die Wahrheit zwar kennt,
aber die Augen davor verschließt.

Einen wirklich guten Freund erkennt man daran,
dass er nicht nur angenehmes sagt und auf der anderen Seite
auch über Worte nachdenkt, die ihm vielleicht nicht immer gefallen...

Nemesis

Um es ganz hart auszudrücken: Wer dumm genug ist,

immer ehrlich und aufrichtig seine Meinung zu sagen,

spürt nicht selten die ganze Breitsseite des Lebens...

aber so trennt sich die Spreu vom Weizen,
es bleiben nur wenige übrig,
die es wert sind, Freund genannt zu werden...

Sonntag, 22. Februar 2015

Das wahre Gesicht

Nimm einem erwachsenen Menschen sein Spielzeug weg und er zeigt sein wahres Gesicht.

Der eine nimmt es gelassen hin, sucht sich ein neues Spielzeug, eine neue Beschäftigung und hat nach kürzester Zeit sein altes, auch ein wenig lieb gewonnenes Spielzeug vergessen.

Andere wiederum legen ein Verhalten an den Tag, dass dem eines trotzigen Kleinkindes in nichts nachsteht. Wütend und obendrein auch noch voller Selbstmitleid winden sie sich am Boden, kreischen, schreien, trampeln und teilen so der gesamten Umwelt ihr Leid und natürlich auch die Ungerechtigkeit, die auf der Welt herrscht mit.

Kinder kennen nur eine Wahrheit, ihre eigene.
Kinder sind noch nicht wirklich in der Lage, Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.
Kinder fühlen sich in ihrem tiefen Selbstmitleid und Seelenschmerz ungerecht behandelt.
Kindern sieht man ein solches Verhalten nach.
Kinder haben noch einen weiten Weg des Lernens vor sich, bis sie gelassene Erwachsene geworden sind.

Aber es gibt immer wieder Ereignisse, die zeigen, dass es genau der richtige Weg war, einem Erwachsenen sein Spielzeug wegzunehmen. Das ist genau dann der Fall, wenn sie, in Selbstmitleid versunken keine Zeit haben, sich neue Wege zu suchen, neue Perspektiven zu finden.

Sie werden niemals andere Wahrheiten außer ihre eigene akzeptieren. Sie werden immer versuchen, wie Laienprediger zu missionieren und ihre Wahrheiten zu verbreiten. Sie schreien nach Aufmerksamkeit, sie betteln um Zuspruch, sie warten auf Entschuldigungen für Dinge, für die sich niemand entschuldigen muss.

Sie leben das aus, was ihnen in ihrer Kindheit vielleicht nicht vergönnt war, auszuleben, sie bitten um das, was sie in ihrer Kindheit vielleicht nicht genug bekommen haben ...

Ist es ein Hilfeschrei der Seele?
Die Frage wird wohl niemand wirklich beantworten können.

Was einem selbst bleibt, ist diese Menschen so hinzunehmen, wie sie sind. Ihnen wünschen, gelassener zu werden, neue Perspektiven zu finden und vor allem loslassen zu können...

Nemesis




Samstag, 21. Februar 2015

Mauer des Schweigens

"Reden hilft ...!"
Das waren mehr als einmal meine Worte ...
"Reden hilft ...!"
Habe ich unzählige Male gesagt ...
"Reden hilft ...!"
Das weiß ich selbst nur zu genau ...

Warum halte ich mich nicht selbst an das,
was ich anderen immer rate?
Warum baue ich um mich herum eine Mauer des Schweigens auf?
Warum habe ich nicht den Mut zu reden?

... reden über das, was mich im Moment am meisten beschäftigt ...

Unsicherheit, Angst, aber auch Freude und Neugier ...

Alles zusammen kämpft in mir ...

"Reden hilft ...!"

Nemesis




Freitag, 20. Februar 2015

Alles hat seine Zeit

Reden hat seine Zeit...
Schweigen hat seine Zeit...
Erkenne, wann welche Zeit gekommen ist...
Man kann vieles totreden, aber mindestens genau so viel totschweigen...

Nimm dir Zeit, den richtigen Zeitpunkt zu erkennen...
den Zeitpunkt zum Schweigen...
den Zeitpunkt zum Reden...

Nemesis

Donnerstag, 19. Februar 2015

Zufriedenheit

Ach, spricht er,
die größte Freud'
ist doch die Zufriedenheit.

Wilhelm Busch

Manchmal habe ich allerdings das Gefühl,
dass meckern, maulen und jammern den Menschen mehr Freude bereitet.
Oder ist das dann nur eine andere Art der Zufriedenheit?


Mittwoch, 18. Februar 2015

Zeit für Veränderungen

Warum fällt es einem manchmal so schwer, auf seine innere Stimme zu hören?
Sie flüstert einem zu, dass man sich neu orientieren sollte,
neue Wege gehen und sich selbst neuen Aufgaben stellen soll.

Warum hat man nicht einfach den Mut, dem,
was einen eine lange Zeit in seinem Leben begleitet hat den Rücken zu kehren?

Stattdessen erledigt man täglich seine Aufgaben mehr oder weniger mechanisch.
Aufgaben, die einem früher mal wirklich Freude gemacht haben,
in die man auch herein gewachsen ist.

Hat man vielleicht das Gefühl, ohne diese Aufgaben wäre eine gewisse Leere da?
Hat man Angst davor, diese Leere mit neuen, ganz anderen Aufgaben zu füllen?

Oder braucht man vielleicht nur jemanden, der einen einfach mal anschubst,
ganz vorsichtig würde vielleicht schon reichen?

Nemesis




Dienstag, 17. Februar 2015

Abschied nehmen

Wenn Gefühle anfangen weh zu tun,
wird es Zeit, Abschied zu nehmen.
Zurück bleiben schöne Erinnerungen
und Narben auf der Seele.

Nemesis

Montag, 16. Februar 2015

Am Ende des Weges...

... ist die Brücke, die dich in eine neue Welt führt.

Habe den Mut und gehe mit festen Schritten, ohne dich nochmal umzudrehen über diese Brücke und sei gespannt, was dich dort erwartet.

Nimm dir jedoch vorher ein wenig Zeit, dich von altvertrautem zu verabschieden. Deine innere Stimme wird dir sagen, wann die Zeit dazu gekommen ist. Höre auf sie und bereite dich vor.

Erledige unbedingt alles das, was dir selbst wichtig ist. Lasse nichts ungesagt, denn jedes ungesagte Wort ist ein Stein, der dich auf deinem Weg ins neue Leben zum stolpern bringen wird.

Verabschiede dich leise, fast unbemerkt von den Menschen, die du als Freunde bezeichnest. Schau ihnen noch einmal in die Augen. Sage ihnen nicht, dass es in dieser Welt das letzte Mal sein wird. Gib ihnen nicht die Möglichkeit, dich zurückhalten zu wollen.

Lächle ihnen beim Abschied fröhlich zu, es ist kein Abschied für immer. Die Menschen, die dir wirklich etwas bedeuten wirst du wiedersehen. Wann das ist, kann niemand sagen.

Auch sie werden irgendwann den Weg über die Brücke gehen und dir in der neuen Welt so vertraut sein, wie in dieser...

Es gibt kein Ende, freue dich einfach auf einen neuen Anfang....

Nemesis

Sonntag, 15. Februar 2015

Mut zu sich selbst

Nicht jeder hat den Mut, dazu zu stehen wie er ist...

Nur wenn man offen und ehrlich ist,
kann man seinem Gegenüber auch guten Gewissens
in die Augen sehen.

Wer vor sich selbst weg läuft, ist sehr einsam,
denn er läuft auch vor seinen Freunden weg,
die ihm vertrauen und offen und ehrlich zu ihm sind.

Sei wie du bist,
aber habe den Mut,
es ganz zu sein.

Nemesis

Samstag, 14. Februar 2015

Stille Freude

Ich bekomme etwas geschenkt,
ich freue mich riesig darüber,
ich habe Tränen in den Augen,
ich möchte so gern Danke sagen,
ich finde einfach keine Worte,
ich schweige...

Kennt ihr sowas?
Man möchte Worte finden,
hat aber einen Kloß im Hals.
Man hat ein schlechtes Gewissen,
man denkt das Danke und hofft,
dass es trotzdem ankommt...
Danke...

Nemesis

Freitag, 13. Februar 2015

Worte an einen guten Freund

Ich weiß genau, es wird die Zeit kommen,
da werde ich oft an unsere vielen Gespräche zurückdenken.

Wann das ist?

Vielleicht ist es gut, das nicht vorher zu wissen.
Es könnte schon morgen sein.......

Und ich weiß auch eines, es wird ein leises "Lebewohl" sein,
keines mit vielen Worten.

Freundschaft ist die Fähigkeit,
loslassen zu können auch wenn es noch so weh tut.

Die Zeit ist gekommen.... adieu....

Nemesis

Das Rationale am Menschen sind die Einsichten, die er hat.
Das Irrationale an ihm ist, dass er nicht danach handelt.

Friedrich Dürrenmatt